Ukrainische Kinder in Not - Fördermittel

11. März 2022 | Von unseren Partner:innen Ausschreibungen
Hände vor ukrainischer Flagge

Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert Vereine, operative Stiftungen, gemeinnützige Gesellschaften, öffentliche Träger, Gebietskörperschaften sowie andere Interessenvereinigungen.

In der Regel stellen wir bis zu 5.000 € pro Antrag zur Verfügung. Folgeanträge sind möglich. Die Förderung erfolgt als Festbetragsfinanzierung. Es sind keine Eigenanteile sowie Drittmittel notwendig.

Link zu den Förderrichtlinien https://www.dkhw.de/fileadmin/Redaktion/1_Unsere_Arbeit/3_Projektfoerderung/3.3_Unterlagen_und_Vordrucke/3.3.19_Sonderfonds_Ukraine/Foerderrichtlinien_Fluechtlingskinder_2022-03-04.pdf

 

Link zum Antragsformular https://foerderfonds.dkhw.de/vdoc/easysite/dkhw-forderdatenbank/prozess-management/edit-document/113570?backurl=/vdoc/easysite/dkhw-forderdatenbank/

 

Gefördert werden:

Aufwandsentschädigungen für

  • psychologische Betreuung, Übersetzung

Sachausgaben für

  • Ausstattung und Versorgung der Familien u.a. mit Bekleidung,
  • Nahrungsmitteln, Hygieneartikel, Möbel
  • Medizinische Versorgung und Hilfsmittel (bspw. Brillen)
  • Schulausstattung
  • Lern- und Spielmaterial, Bücher

Bei Fragen und zur Antragsstellung wenden Sie sich bitte an: per Mail foerderung@dkhw.de oder fon: (0 30) 30 86 93 47

(telefonisch erreichbar: dienstags 08:00-11:00 Uhr, mittwochs 12:00-15:00 Uhr, freitags 09:00-12:00 Uhr)